www.aerobaticworld.ch
Diese Seite drucken

Warum Kunstflug

Kunstflug gilt in der Öffentlichkeit als waghalsig und gefährlich, doch es steckt viel mehr dahinter. Ein wichtiger Aspekt ist die Sicherheit. Das Beherschen eines Fluggerätes im Grenzbereich ermöglicht dem Piloten, Situationen zu bewältigen, bei welchen er meist ohne genügende Ausbildung, überfordert wäre. Kunstflieger sind aufmerksam und trainieren alle Manöver vielfach am Boden und in grossen Höhen. Alle Flüge sind genau durchdacht und  die möglichen Gefahren werden analysiert und in der Flugplanung berücksichtigt.

Kunstflug als Wettkampfsport ist unsere Passion. Seit den vierziger Jahren wurden Wettkämpfe auf Welt- und Europameisterschaftsniveau, sowie Nationale Meisterschaften durchgeführt. Diese Wettbewerbe werden in der Schweiz durch die Swiss Aerobatic Association durchgeführt. Diese laufen nach genau definierten Regeln ab welche international verankert sind. Die heutige Flugzeugtechnik ermöglicht enorme Kunstflugfiguren an der Grenze der physischen und phsychischen Belastbarkeit des Menschen. Flugmanöver mit Beschleunigungswerten von ± 10G sind normal. Die Figuren sind präzise kalkuliert und vielfach trainiert, was zur Folge hat, dass in den letzten 30 Jahren an Kunstflugwettbewerben kaum Unfälle geschahen.

Die Beherrschung des Flugzeuges im Grenzbereich, die Erlangung der nie endenden Perfektion, die interessante Herausforderung an Wettbewerben mit guten Freunden und Gleichgesinten, sowie die grosse Freude an der Fliegerei, motivieren mich jedes Jahr, die Herausforderung Kunstflug anzunehmen.